Metropolis Metaversum - Deine Welt im HyperGrid





Home


Zugang


das Grid


die SIM


Downloads


UserDocs


FAQ


Forum


Aus METROPOLIS





Vorbereitung der OpenSim-Installation

Die nachfolgenden Rubriken "Konnektierbarkeit überprüfen" und "NAT-Umleitung" beziehen sich auf OpenSim-Installationen, die auf einem Home-Server installiert werden sollen. Wenn du einen Server bei einem Host-Provider gemietet hast, lese bitte bei "Einen freien Platz im Metropolis-Grid suchen" weiter. Die nachfolgenden zwei Abschnitte betreffen dich dann nicht.

Konnektierbarkeit überprüfen

Falls du die OpenSim-Distribution einsetzen willst, welche auf Metropolis als Download angeboten wird, so kannst du zum nächsten Kapitel weitergehen. In diesem Kapitel wird erläutert, wie bei einer dynamisch zugewiesenen IP-Adresse eine Konnektierbarkeit hergestellt werden kann. Die Metropolis-Distribution vom OpenSim führt diese Funktion automatisch aus. Weitere Maßnahmen sind nicht erforderlich.

Solltest du eine andere Version vom OpenSim einsetzen wollen, so beachte bitte die nachfolgenden Empfehlungen und Informationen:

Der Anschluss deiner SIM an ein GRID setzt eine bidirektionale Kommunikation voraus. Das heißt, dass dein Rechner von den Metropolis-Servern erreichbar sein muss. Dies ist nicht unbedingt Standard, sodass wir hier evtl. noch Hand anlegen müssen.

Zunächst müssen wir überprüfen, ob deinem Router von deinem Internet-Provider eine dedizierte IP-Adresse zugewiesen wurde. Falls dies der Fall ist, müssen wir keine weiteren Anpassungen vornehmen.

Um eine dedizierte IP-Adresse festzustellen, gehen wir folgendermassen vor:

Wenn die zuerst angezeigte IP-Adresse mit der zweiten IP-Adresse übereinstimmt, wurde von deinem Provider eine feste IP-Adresse zugewiesen. In diesem Fall kannst du bei NAT-Umleitung fortfahren.

Falls es sich bei der angezeigten IP-Adresse um eine IPv6-Adresse handelt, so ist bei dem Router resp. Provider IPv6 als Standard eingestellt. Dies muss auf IPv4 abgeändert werden, da ansonsten eine Kommunikation zwischen Simulator und Grid-Services nicht möglich ist. Bei Nutzern von Kabelanschlüssen ist der Kabel-Betreiber anzusprechen, damit der richtige Dienst für diesen Kabelanschluss freigeschaltet wird. Stichwort: Dual-Stack.

Falls keine feste IP-Adresse zugewiesen wurde, müssen wir zu einem anderen Werkzeug greifen. Hierzu wird bei einem dynDNS-Provider (z.b. dynDNS) eine kostenlose Domain für die Zuweisung dynamischer IP-Adressen registriert. Anschließend musst du auf deinem Rechner ein kleines Dienstprogramm installieren (einen Updater, welchen du ebenfalls dort bekommst), damit dein Rechner den dynDNS-Services bekanntgemacht werden kann. Dein Rechner bekommt dann automatisch eine dynamische IP-Adresse (also ständig wechselnd) zugewiesen. Bei neuen Routern kann die DynDNS-Domain auch direkt beim Router hinterlegt werden. In diesem Fall braucht kein DynDNS-Updater installiert zu werden.

Der Clou besteht darin, dass der von dir registrierte Domain-Name immer gleich bleibt, und nur die IP-Adresse wechselt. Wenn wir nun statt der IP-Adresse den Domain-Namen verwenden, ist dein Rechner immer über das Internet identifizierbar und erreichbar. Damit ist die Konnektierbarkeit zu den Metropolis-Servern hergestellt.

Leider sind diese Dienste bei vielen dynDNS-Anbietern nicht mehr kostenfrei.

NAT-Umleitung / Port-Umleitung am Router

Problemstellung: "Gäste können die OpenSim Region betreten, aber der Besitzer / Owner selbst nicht". Unterstützt dein Router die NAT-Loopback Funktion? Falls dein Router kein NAT_Loopback unterstützt, dann findest du hier ein Tutorial zur Problemlösung.

Nun kommen (entweder über feste oder dynamische IP-Adresse) die Anfragen bei deinem Router an, aber dein SIM-Rechner weiss noch nichts davon. Deswegen müssen wir den Router so einstellen, dass Anfragen aus dem Web an die interne IP-Adresse (normalerweise 192.168.nnn.nnn) deines OpenSim-Rechners weitergeleitet werden. Dazu findest du im Menü des Routers meist eine Übersicht, der im Netzwerk angeschlossenen Computer z.B. Menüpunkt:Heimetz.

Fast alle Router verfügen über eine Setup-Funktion, welche über einen Browser aufgerufen werden kann. Schaue bitte in dein Router-Handbuch, wie du dieses Setup aufrufen kannst. Die sicherste Methode zur Übertragung der GRID-Anfragen an deinen SIM-Rechner ist das Port-Forwarding oder auch Port-Umleitung genannt.

Gehe hierzu in das Setup-Programm des Routers und leite die folgenden Ports an deine interne IP-Adresse (192.168 usw.) auf der dein Simulator läuft weiter:

  • UDP + TCP : 8001 bis 8006 (Grid)
  • UDP + TCP : 9000 (Eigener Simulator)
  • UDP + TCP : 9051 (erste Region)
  • UDP + TCP : 9052 (zweite Region)
  • UDP + TCP : 905x (jede weitere Region)

Falls die Port-Umleitung nicht funktionieren sollte, so kannst du auch ALLE ANFRAGEN aus dem Internet an deinen SIM-Rechner weiterleiten lassen. Stelle hierzu das NAT auf deine interne IP-Adresse um und aktiviere diesen Dienst.

Eine Anleitung zur Port-Umleitung (Port-Forwarding) für die verschiedensten Router-Modelle gib es auf der Seite portforward.com.

Weitere Informationen zu dem Thema Konnektivität (speziell für Linux-User) finden sich auf der OpenSim-Homepage.

Einen freien Platz im Metropolis-GRID suchen

Die Regionen einer SIM sind bestimmten X/Y-Koordinaten zugeordnet. Hier sind in deinen Regions-XML-Dateien bereits Koordinaten hinterlegt. Diese Koordinaten müssen nun an das Metropolis-GRID angepasst werden. Die Koordinaten, welche du deinen Regionen gibst, dürfen nicht bereits belegt worden sein. Anderenfalls kannst du deine Regionen nicht am GRID anmelden.

Zur Überprüfung der freien Koordinaten öffne das Koordinaten-Raster. Dies ist eine grafische Karte des Metropolis-GRIDs. Die bereits belegten Koordinaten sind mit einem roten Quadrat gekennzeichnet und die freien Koordinaten sind in Grün dargestellt. Nähere Informationen zu diesen Koordinaten erhältst du, wenn du den Mauszeiger über den jeweiligen Quadranten bewegst. Bei bereits vergebenen Regionskoordinaten kann das Kästchen auch angeklickt werden. Es öffnet sich dann ein weiteres Fenster mit näheren Informationen zu den Regionen.

Suche dir nun eine SIM-Koordinate (X- und Y-Achse) heraus. Wir brauchen sie später noch.

Koordinaten nahe an CenterWorld (7000:7000) sollten nur mit Regionen belegt werden, die permanent verfügbar sind. Dies verfolgt den Zweck, dass Neuankömmlinge ein geschlossenes Bild von Metropolis erhalten und nicht gleich bei den ersten Regionen auf nicht konnektierten Content stoßen.

Eine tabellarische Aufstellung der bereits vergebenen Koordinaten findest du hier.

Avatar registrieren

Falls du noch keinen Avatar auf Metropolis registriert hast, so kannst du dich hier registrieren. Die Daten des Avatars benötigen wir später noch bei der Erstellung der Regions Konfiguration.

Weiterhin werden die Metropolis-Einstellungen für deinen Viewer erläutert.


Nächster Schritt: Installation der OpenSim-Software


Creative Commons Lizenzvertrag
Powered by MediaWiki
Deine Spende für Metropolis!

Nirak's Reisebüro

Free Land for Everyone

Radio Metropolis


Diese Seite wurde zuletzt am 20. Januar 2016 um 16:26 Uhr geändert. - Diese Seite wurde bisher 28.972-mal abgerufen.

English 
Deutsch